Eine Maltesergeburt aus der Sicht eines Kindes

Hier folgt der Bericht von Katharina :

Wie die meisten von euch wissen war ich bei der Geburt von Malteserwelpen dabei.Darüber möchte ich euch heute berichten.Die Malteserhündin hat eine Tragezeit von 58 bis 63 Tagen.Malteser bekommen in der Regel 2 bis 4 Welpen.Vor der Geburt sollte ein Karton oder eine Holzkiste mit saubern Tüchern und einer Wärmflasche der Welpen bereit stehen.Die wärmflasche ist nur für den Fall da,dass die Welpen der Hündin kurzzeitig wegenommen werden.Weiterhin müssen Handbürste,Seife und Tücher bereit gehalten werden.Alte weiche Tücher zum Abtrocknen der Welpen werden auch benötigt.Traubenzucker und Wasser für die Hündin müssen regelmässig der Hündin zur Stärkung angeboten werden.Notizblock,Kugelschreiber,Uhr und eine Waage dürfen bei der Geburt auch nicht fehlen. Vor der Geburt geht die Körpertemperatur bis auf 36,5 grad zurück. Die normale Körpertemperatur  liegt bei 38,6 grad.18:20 begannen die ersten Anzeichen.Die Hündin ging in die Brutkiste, scharrte und riss an den Tüchern.20:10 bekam sie ihre erste Wehe. Ca.22:30 trat eine mit schwarzer Flüssigkeit gefüllte Blase aus.Dies ist die Fruchtblase ,die die Welpen währender Tragezeit umgehen hat.Die Fruchtblase platzte und die Flüssigkeit trat aus .22:55 kamm endlich der erste Rüde "Junior" .Er wog 70 gramm Er befandt sich in einer doppelwandigen Hülle die von der Hündin geöffnet werden musste,damit der Welpe atmen kann.Danach trennte die Hündin mit ihren seitlichen Zähnen die Nabelschnur ab.Durch kraftiges rubbeln in einem Tuch wurde die Atmung des Welpen angerregt.Dann folgte auch gleich der erste Schrei.Die Hündin bekam sofort Muttergefühle und schob ihren Welpen unter den bauch an die Zitzen, worauf "Junior" gleich heftig anfing zu saugen.1:00 folgte die Hündin "Judy" mit 90 gramm  ,2:45 die Hündin "Julia" mit 90 gramm  ,4:19 der Rüde "Jason"mit 110 gramm  ,4:57 die Hündin "Josie" mit 100 gramm  ,5:45 der Rüde "Jonny" mit 65 gramm  ,6:10 die Hündin "Jenny" mit 110 gramm.Das waren 7 Welpen auf einem Streich.Die Züchterin und meine Mutti mussten viel Kaffee und ich Cola trinken, damit wir immer bei der Hündin bleiben konnten und nicht einschlafen.Jason war eine Kompliziertere Geburt,da bei ihm alles anders verlief .Bei ihm kamm zuerst die leere Hülle . Wir erschraken alle sehr da wir ahnahmen das danach eine Todgeburt folgt.Zum Glück sahen wir das da noch zwei Beine Starmpelten und ein kerngesunder Wonneproppen heraus kam.Ich fand es richtig gut das die Hündin sieben lebende Welpen zur Welt gebracht hat.Ich war so müde konnte aber nicht einschlafen weil ich so aufgeregt war. Als ich die Welpen nach vier Wochen wieder gesehn habe  erlebte ich die Geburt noch einemal .Für mich war das es einmaliges Erlebnis was ich so schnell nicht vergessen werde.

 erstellt :Katharina Grott 13 Jahre

 

 Anmerkung  vom Züchter : Katharina schreib diesen Bericht und las ihn im Biologieunterricht vor . Sie bekam die Note  1        ( der Bericht ist selbst von Katharina abgetippt, ich wollte die Fehler nicht verbessern damit es  Original bleibt )                                                                                                                                                           

Datenschutzerklärung